AHEDS KNIE

In seinem autobiographisch inspirierten Film erzählt der Regisseur Nadav Lapid die Geschichte des israelischen Filmemachers Y., der für eine Vorstellung in das abgelegene Dorf Arava eingeladen wird. Der Großstädter aus Tel Aviv ist gerade von den Berliner Festspielen zurückgekehrt und findet sich jetzt inmitten der Wüste nahe der jordanischen Grenze in einem Ort mit 3.000 Einwohnern wieder.

IMPRESSUM | DISCLAIMER |DATENSCHUTZ| MEDIADATEN
Created with HTML5 & CSS3 by HARD MEDIA

NOTE! This site uses cookies and similar technologies.

If you not change browser settings, you agree to it. Learn more

I understand