Skip to main content

Seite 1 von 2

Es ist also wieder anderZeit, sichmit Orks, Elfen,Zwergen und anderen Fabelwesen auf dem Spielfeld ordentlich eins auf die Mütze zu geben. BLOOD BOWL ist nicht zimperlich, und das brutale „Warhammer“-Football kann mit jeder Menge Strategie, Taktik und etwas Würfelglück zu einer süchtig machenden Mischungwerden. Möchtegern-Footballer haben mit der rundenbasierten Tabletop-Reihe ihre helle Freude. Football ist ein Kollisionssport, BLOOD BOWL der gewalttätige große Bruder, der Euch ständig einsaufs Maul geben möchte. Hinterhältiges Tackeln und brutales Foulen ist da an der Tagesordnung.

Der Verlag Games Workshop hat mit seinem „Warhammer“-Epos Millionen Fans auf der ganzen Welt. Da bemalen erwachsene Menschen mit Begeisterung kleine Plastik-und Zinnfiguren, um sie in die dystopischen Welten von „Warhammer 40.000“ oder in die spätmittelalterlich anmutende Fabelwelt von „Warhammer Fantasy“ zu schicken. Mixt man dieses erfolgreiche Merchandise auch noch mit der überaus beliebten Sportart American Football, bekämpfen sich Orks, Goblins, Zwerge, Halblinge, Menschen und viele mehr auf dem Football-Spielfeld. Statt aber wie im Sport nur das lederige Ei über Laufen und Passen in die Endzone zu bugsieren, dürft oder eher sollt Ihr schlagen, treten, foulen und sogar gegnerische Einheiten töten.

Es ist diesem Text schon zu entnehmen: In BLOOD BOWL geht es ziemlich rüpelhaft zu. Das bereits im Jahr 1986 entwickelte Brettspiel wurde erstmals im Winter 2012 auch als Videospiel adaptiert und freut sich wachsender Beliebtheit. Das Spielfeld ist in diverse Quadrate aufgeteilt, und Ihr verschiebt Eure Figuren im karierten Raster. Das grundsätzliche
Spielprinzip, eine Bewegung und eine anschließende Aktion, bleiben wie seit jeher. Allerdings entscheiden nicht nur die einzelnen Werte Eurer Kampfeinheiten allein, ob ein Pass auchgefangen werden kann, sondern wie in Tabletop-Spielen üblich das Würfelglück. Mit entsprechenden Würfelergebnissen, welche zudem mit Stufenaufstiegen und zusätzlichen Fähigkeiten belohnt werden, landet der Football auch mal schnell hinter der Touchdown-Linie. Spielerisch blendet Ihr schnell die Football-Arena aus, handelt es sich doch bei BLOOD BOWL 3 abermals im Kern um ein Rollenspiel. Wie in den klassischen Pendants im Genre der Rollenspiele verfügen Eure Heerscharen über einen üppigen Fundus an Fähigkeiten, die es geschickt einzusetzen gilt.

Coacht Euer Team zum Sieg

Soweitfolgt das Spielprinzip den bekannten Regeln und Normen, die Ihr bereits aus den Vorgängern kennt. In BLOOD BOWL 3 ist hingegen neu, dass ihr in die Rolle eines Trainers schlüpfen werdet. Ihr stellt ein Team aus einer der vielen unterschiedlichen BLOODBOWL-Fraktionenzusammen. Eure Schergen werden abseits des Spielfelds verwaltet, gelevelt und aufgerüstet. In der neuen Einzelspieler-Kampagne werdet Ihr von einem Agenten ins Auge gefasst. Dieser will Euch und Euer Team finanzieren. Das große Ziel ist die Teilnahme am Event „Konflikt der Sponsoren“

Dabei steht es Euch völlig offen, mit welcher der insgesamt zwölf FraktionenIhrEuch zum Sieg kämpft. Zur Veröffentlichung werden pünktlich alle Fraktionenspielbar sein, von denen vier davon neu in BLOOD BOWL 3 sind, die ebenso mit exklusiven Inhalten erweitert werden. Jede Fraktion hat ihre einzigartigen Eigenschaften. Die robusten, aber trägen Zwerge beispielsweise kloppen bevorzugt auf ihre Gegner ein, um dann gemächlich gen Punktebereich zu stampfen. Die Nachtelfen verfolgen aufgrund ihrer Physiologie eine gänzlich andere Strategie. Mit ihnen könnt Ihr das Football-Ei mit anmutender Geschwindigkeit über das Spielfeld bringen undum eure Gegner herum tänzeln.

Wer ist hier der Boss?
Seite