ONE SHOT - MISSION AUSSER KONTROLLE

Sebastian Schipper gelang 2015 mit „Victoria“ ein logistisches Meisterstück. Über 140 Minuten begleitete er Kleinkriminelle aus einem Club zu einem Raubüberfall und bei der Flucht - ohne einen Schnitt, als „one shot“, also in einer einzigen Einstellung. Das war auch der Anspruch des Actionthrillers ONE SHOT – MISSION AUSSER KONTROLLE, der seine Ambition bereits im Titel trägt – und keine sichtbaren Schnitte aufweist.

Oder ist er doch komplett in einem Stück gedreht? Genau darüber wird auch im mit sechs Minuten Laufzeit überschaubaren Behind-the-Scenes auf der deutschen DVD des Films augenzwinkernd von Cast und Crew um Regisseur James Nunn ("Shark Bait") geflachst, wobei sich nur vage erschließt, wie durch digitale Bildbearbeitung die unsichtbaren Anschlüsse montiert wurden.

Irgendwo auf einer polnischen Ostsee-Insel befindet sich noch ein Strafgefangenenlager der US-Streitkräfte. Dort ist der Islamist Amin Mansur (Waleed Elgadi) inhaftiert, der über Details eines unmittelbar bevorstehenden Terroranschlags in Washington, D.C. Verfügt. Navy Seal Jake Harris (Scott Adkins), sein Team und die Analystin Zoe Anderson (Ashley Greene) haben die Mission, Mansur unbeschadet zu evakuieren und ihm die Informationen zu entlocken. Doch sie machen die Rechnung ohne eine Bande von französisch-marokkanischen Terroristen um Hakim Charef (Jess Liaudin), die den Stützpunkt stürmen und es ebenfalls auf Mansur abgesehen haben...



Tatsächlich ist ONE SHOT – MISSION AUSSER KONTROLLE gerade durch seine sehr langen Einstellungen und sein Echtzeit-Konzept (die Zeit, in der die Story spielt, und Filmlaufzeit sind identisch) ein gewagtes und auch gelungenes Experiment. Die bewegliche Kamera von Jonathan Iles taucht tief ins Geschehen ein, verfolgt Seals und Terroriisten auf Schritt und Tritt, was dem Film eine große Umittelbarkeit verleiht. Gerade, wenn ein verängstigter Sprengstoffattentäter die letzte Bastion der Seals sprengt, erhält das Publikum einen Eindruck von der Wucht einer solchen Explosion, ist mittendrin im Chaos und Dreck statt nur dabei und muss sich ebenso wie die Überlebenden erst einmal berappeln. Auch wenn das Drehbuch ein paar Logiklöcher aufweist (wie kommen Islamisten unbemerkt mit Lastwagen auf eine militärisch genutzte Insel?): Blutige Shoot-Outs und packende Kampfchoreografien mit dem britischen B-Action-Haudegen Scott Adkins sorgen für ein packendes Actionfeuerwerk!

LUTZ GRANERT

Titel: ONE SHOT – MISSION AUSSER KONTROLLE
Label: SquareOne Entertainment
Land/Jahr: GB/USA 2021
FSK & Laufzeit: ab 16, ca. 94 Min.
Verkaufsstart: veröffentlicht

IMPRESSUM | DISCLAIMER |DATENSCHUTZ| MEDIADATEN
Created with HTML5 & CSS3 by HARD MEDIA

NOTE! This site uses cookies and similar technologies.

If you not change browser settings, you agree to it. Learn more

I understand