NEW ORDER - DIE NEUE WELTORDNUNG

Beitragsseiten

Bewaffnete Rebellen vermiesen der Hochzeitsgesellschaft in einem Luxusanwesen gehörig die Partylaune: Der dystopische Thriller NEW ORDER – DIE NEUE WELTORDNUNG liefert die blutige, aber auch gesellschaftskritische Antwort auf die auseinanderklüftende Schere zwischen Arm und Reich.

Seit den 1970er Jahren wird eine Segregation besonders in den großen lateinamerikanischen Städten vorangetrieben. Die Gegensätze zwischen extremem Reichtum und bitterer Armut haben sich verstärkt, wodurch sich nicht nur eng bebaute Slums und mit großen Grünflächen verschwenderisch angelegte Luxusgegenden herausgebildet haben. Denn in den meisten Fällen residieren die Gutbetuchten inzwischen in ihren Villen in „Gated Communities“ („Barrios cerrados“), einem eigenen Siedlungszentrum innerhalb einer Stadt, das nicht nur durch hohe Mauern und Zäune, sondern auch durch Sicherheitspersonal und Alarmanlagen jeden Kontakt der Reichen zur finanziell wie sozial weniger abgesicherten Durchschnittsbevölkerung unterbindet.



Zu Beginn des bitterbösen mexikanischen Thrillers NEW ORDER – DIE NEUE WELTORDNUNG prallen diese beiden Bevölkerungsschichten aufeinander. Eine Familie der Oberschicht feiert in ihrem verschwenderischen Anwesen die Hochzeit von Marianne (Naian González Norvind). Es wird zu gedämpfter Musik getanzt, das Personal in der Küche arbeitet beim Ausschenken alkoholischer Getränke auf Hochtouren, um die Party am Laufen zu halten. Dann steht plötzlich mit Orlando ein verzweifelter, ehemaliger Angestellter des Hauses vor der Tür und bittet für die Herz-OP seiner Frau um 200.000 Pesos, die er selbst nicht einmal annähernd aufbringen kann. Während ihre Mutter versucht, ihn mit ein paar Almosen abzuspeisen, fasst sich Marianne ein Herz und will ihm helfen. Dabei will sie Orlando, der inzwischen enttäuscht das Grundstück verlassen hat, zu Hause bei ihm das Geld übergeben und steigt in den SUV. Doch daraus wird nichts: Das Militär hat die Straßen abgeriegelt, denn die seit drei Tagen andauernden Plünderungen, über die im Radio berichtet wird, haben sich inzwischen ausgeweitet. Und während Marianne in Gefangenschaft gerät, verschaffen sich Rebellen mithilfe des Hauspersonals auf ihrer Hochzeitsparty Zutritt und veranstalten mit Schusswaffen ein regelrechtes Blutbad …

IMPRESSUM | DISCLAIMER |DATENSCHUTZ| MEDIADATEN
Created with HTML5 & CSS3 by HARD MEDIA

NOTE! This site uses cookies and similar technologies.

If you not change browser settings, you agree to it. Learn more

I understand