Cat Sick Blues Mediabook

CAT SICK BLUES - 2-Disc Limited Collector's Edition (Mediabook)

Der australische Horrorthriller CAT SICK BLUES hat auf vielen Festivals ob seiner sexuell aufgeladener Gewalt, dem psychologischen Tiefgang, aber auch künstlerischen Besonderheiten für viel Furore gesorgt. Jetzt liegt er im Verleih der Busch Media Group in einem luxuriösen, vor Bonusmaterial nur so strotzendem Mediabook vor.

Entweder man ist ein Hundemensch oder Katzenmensch. Während sich der beste Freund des Humanoiden eben diesem eher anbiedert, ihm sabbernd zu Füßen liegt, sind die Schnurretiger deutlich eleganter, eigensinniger und nicht selten kratzbürstiger. Der australische Regisseur Dave Jackson setzte nun diesen scheinbar sanften Raubtieren ein Monument. CAT SICK BLUES ist ein wahrlich furchteinflößendes Meisterwerk geworden!

Schon an der ersten Szene im Film erkennt man, dass es kein gewöhnlicher Slasher ist. Zwei Mädels gucken mehr oder weniger gelangweilt die berühmten Katzenvideos im Internet. Man amüsiert sich, denn Katzen sind niedlich, machen allerlei Unsinn. Darunter ist auch Imelda, ein Videostar unter den Miezis. Was der Zuschauer noch nicht ahnt: Sie und ihre Besitzerin werden später noch eine sehr wichtige Rolle spielen. Zurück zum Anfang: Die beiden jungen Frauen werden gestört, ein nerviger Streuner tigert auf dem Dach herum. Was jeder weiß: kaltes Wasser verscheucht Katzen. Schwapp! Doch dieser Kater ist anders! Ein Mann mit einer Maske und Krallenhandschuhen baut sich vor einem der Frauen auf. Er ist gekommen, um zu töten. Blut fließt literweise, Köpfe rollen und Souvenirs werden mitgenommen. Es ist Ted, besessen davon, seine geliebte (tote) Katze Patrick zum Leben zu erwecken. Katzen haben bekanntlich neun Leben - also müssen für die Reanimation neun Frauen sterben!

Cat Sick Blues


Im Laufe seiner Mordtour wird er Claire und ihren Internet-Star Imelda kennen. Das Tier segnet übrigens dann auch noch ungewollte das Zeitliche. Und Teds Obsession steigt in schwindel-erregende Höhen. Dabei spielt auch ein Katzen-Phallus eine Rolle! Es wird obszön und richtig blutig. Don't fuck with a cat! Teds und Clairs Leid, der individuelle Umgang mit Verlust, aber auch das Leiden der Opfer sind sehr subjektiv erzählt. Da kann beim Betrachten des Films durchaus Mitleid in manchem Katzenliebhaber aufkeimen. „Maniac“, italienische Gialli und auch andere Katzenhorrorfilme kommen dem geneigten Genre-Liebhaber bei CAT SICK BLUES in den Sinn.

Busch Media würdigt dieses Meisterstück mit einem auf 2000 Stück limitierten Mediabook. Die beiden randvollen Blurays sind ein Traum! Im Booklet sind Essays, Gedanken und ein sehr langes und informatives Interview mit Regisseur Dave Jackson (geführt von einem Kollegen aus der "Deadline") verewigt. Mit über zwei Stunden Bonusmaterial auf einer zweiten Bluray kann man tief in das Schaffen vom australischen Filmemacher eintauchen. Er hat - alle unter den Extras zu finden - nicht nur einen Kurzfilm namens CAT SICK BLUES sondern auch „Kappa“ und „Gacha Gacha“ (was für eine irrer japanischer Sammel-Geek-Streifen!) gedreht, sondern auch zwei Web-Serien. Dieser Katzenliebhabende Regisseur ist dermaßen kreativ und vielseitig, dass es eine wahre Freude ist: „Serving Up Scab“ ist eine homemade Kochshow (!) und erinnert ein bisschen an Jackass. „Fever Dreams“ hingegen ist ein in sich verworrener, aber kunstvoll verzwirbelter No-Budget-Horror-Irrsinn. Gegenüber diesem schwer unterhaltsamen (Bonus-) Unsinn verblasst fast Dave Jacksons Langfilmdebüt, welches geradezu bieder demgegenüber wirkt. Man darf schon gespannt sein, was er demnächst wieder auf die Menschheit loslassen wird!


MARCUS CISLAK

Titel: CAT SICK BLUES - 2-Disc Limited Collector's Edition (Mediabook)
Land/Jahr: Australien 2015
Label: Busch Media Group
FSK & Laufzeit: SPIO/JK geprüft: keine schwere Jugendgefährdung, 94 Min.
Verkaufsstart: erhältlich

IMPRESSUM | DISCLAIMER |DATENSCHUTZ| MEDIADATEN
Created with HTML5 & CSS3 by HARD MEDIA

NOTE! This site uses cookies and similar technologies.

If you not change browser settings, you agree to it. Learn more

I understand