Valentine - The Dark Avenger

Valentine - THe Dark Avenger

Die Möchtegern-Schauspielerin Maya (Estelle Linden) jobbt als Kellnerin in einem Café, um bis zu ihrem Durchbruch finanziell über die Runden zu kommen. Bei einer Prügelei, in der Maya mit Kampfkunst ordentlich austeilt, wird der Filmemacher Bono (Serienfans aus „Emergency Room“ bekannt: Matthew Settle) auf sie aufmerksam. Er plant, Real-Life-Superhelden-Clips ins Netz zu stellen, um der verunsicherten Bevölkerung von Batavia City wieder Mut zu machen. Die junge Frau ist skeptisch, nimmt jedoch im Kostüm der maskierten Heldin Valentine die Rolle in dem Low-Budget-Projekt an, in dem sie echte Kriminelle bei Überfällen zur Strecke bringt. Das bleibt auch dem Superschurken Shadow nicht verborgen, der mit seinen gemeinen Attentaten und Geiselnahmen Batavia City in Angst und Schrecken versetzt...

Mit lila Spandexanzug und ausgestattet zwar mit einer gehörigen Portion Mut und Schlagkräftigkeit, aber keinerlei Superkräften oder sonstigen Gimmicks stellt VALENTINE – THE DARK AVENGER, eine Schöpfung aus dem Universum des kleinen indonesischen Labels Skylar Comics, einen erfrischenden Gegenentwurf zu ihren US-amerikanischen Kolleginnen dar. Die beiden Regisseure Ubay Fox und Agus Pestol setzen bei spannenden Autoverfolgungsjagden mit spektakulären Stunts und Explosionen mit satter Pyrotechnik vor allem auf grundsolides Filmhandwerk. Besonders die Martial Arts-Szenen, mit denen Valentine böse Jungs und Schergen von Shadow verprügelt, beeindrucken durch ihre Choreografie. MARVELs martialische KGB-Agentin „Black Widow“ hat in Sachen Handkanten-Akrobatik und Trittsicherheit in der verbissenen Valentine ihre Meisterin gefunden.

Shadows Handlangerin wirkt mit ihren grellbunten Perücken, verschmierten Make-Up, einer ordentlichen Portion Wahnsinn und nicht zuletzt in schwarzgelbem Outfit mit Batman-Logo wie eine Reinkarnation von Harley Quinn, der Geliebten von Batmans Erzfeind Joker. Es sind nicht die einzigen Anspielungen in VALENTINE – THE DARK AVENGER, die Fans der DC- und MARVEL-Verfilmungen in den letzten Jahren goutieren werden. Denn auch zwei After Credit-Szenen gehören hier zum Selbstverständnis. Diese fernöstliche Antwort auf Batgirl sollten sich Martial Arts-Fans nicht entgehen lassen!

LUTZ GRANERT

Titel: VALENTINE – THE DARK AVENGER
Label: Busch Media Group
Land/Jahr: Indonesien 2017
FSK & Laufzeit: ab 16, ca. 97 Min.
Verkaufsstart: 14. August

IMPRESSUM | DISCLAIMER |DATENSCHUTZ| MEDIADATEN
Created with HTML5 & CSS3 by HARD MEDIA

NOTE! This site uses cookies and similar technologies.

If you not change browser settings, you agree to it. Learn more

I understand