Die Farbe aus dem All

Die Farbe aus dem All

Das Landleben hat für Großstädter so seine Tücken: Während sich Nathan Gardner (Nicolas Cage) mit einer aufgebauten Alpakazucht und dem Anbau von Tomaten und Pfirsichen abrackert, beklagt seine Frau Theresa (Joely Richardson,„Event Horizon“) die schlechte Internetverbindung, die Videokonferenzen mit potenziellen Kunden unmöglich macht. Auch ihre drei Kinder hadern noch mit der neuen Umgebung. Eines Nachts kracht zu lilafarbenen Lichtern ein merkwürdiger Komet in den Vorgarten der Gardners – und beginnt, einen rätselhaften Einfluss auf die Umgebung auszuüben...

DIE FARBE AUS DEM ALL – COLOR OUT OF SPACE überzeugt mit bedrohlicher Grundstimmung und sphärischen Elektro-Klängen ebenso wie mit zahlreichen Anspielungen aufs Schaffen von H.P. Lovecraft. Während Familienoberhaupt Gardner in der literarischen Vorlage drei Söhne hat (Thaddeus, Merwin und Zenas), tauschte Regisseur Richard Stanley („M.A.R.K. 13 - Hardware“) die Namen aus, wobei die dabei neu hinzugekommene Tochter Lavinia heißt – benannt nach einer Figur aus dem Lovecraft-Roman „The Dunwich Horror“. Und besagte Lavinia führt ihre Beschwörungen dunkler Mächte anhand des „Necronomicon“ durch, einem fiktiven Buch, das in mehreren Lovecraft-Werken rund um den berühmten Cthulhu-Mythos Erwähnung findet und eine rätselhafte mystische Sagenwelt aus unsterblichen galaktischen Wesen erläutert.

Während in anderen Filmen Nicolas Cages fast schon obligatorischen Wutausbrüche befremdlich wirken, so passt der Verlust jeglicher Contenance (etwa wenn ein Auto nicht anspringt) hier hervorragend zu seiner zunehmend frei drehenden Vaterfigur. Wer sich an derartig wahnwitzigen Szenen nicht sattsehen kann, sollte sich übrigens die Deleted Scenes im Bonusmaterial auf der regulären DVD und Blu-ray anschauen, in denen Cage etwa versucht, seine aufgebrachte Film-Ehefrau im Schlafzimmer mit (misslingendem) Handstand zu beruhigen.
Wer den in Blutrot getauchten Kult-Hit „Mandy“ mochte, wird den lila Fiebertraum DIE FARBE AUS DEM ALL – COLOR OUT OF SPACE gerade für seine erfrischend altmodisch auf Suspense setzende, sparsam mit Effekten umgehende Inszenierung lieben. Ein augenzwinkernder Mystery-Horrortrip, der an die Genrefilme der 80er Jahre erinnert.

LUTZ GRANERT

Titel: DIE FARBE AUS DEM ALL – COLOR OUT OF SPACE
Label: Koch Films
Land/Jahr: Malaysia/Portugal/USA 2019
FSK & Laufzeit: ab 16, ca. 102 Min. (DVD) / ca. 106 Min. (Blu-ray)
Verkaufsstart: 30. April

IMPRESSUM | DISCLAIMER |DATENSCHUTZ| MEDIADATEN
Created with HTML5 & CSS3 by HARD MEDIA

NOTE! This site uses cookies and similar technologies.

If you not change browser settings, you agree to it. Learn more

I understand