Blob - Schrecken ohne Namen

Blob - Schrecken Ohne Namen

Er gelangt mit einem Meteoriten auf die Erde, hat die Konsistenz und das Aussehen von Götterspeise und weist dieselben aufquellenden Eigenschaften auf wie der märchenhafte „süße Brei“: Nein, der titelgebende „Blob“ ist nun wahrlich kein furchteinflößendes Alien. Und wenn er bräßig durch die Straßen einer Kleinstadt im US-Bundesstaat Pennsylvania wabert und sich ihm zunächst nur die örtlichen Rowdies um Steve Andrews (der spätere „Bullitt“-Star Steve McQueen in seiner ersten Hauptrolle) in den Weg stellen, während die Polizei in langen Einstellungen Dumme-Jungen-Streiche hinter der Panikmache vermuten und Däumchen dreht, ist es mit dem Spannungsbogen und Grusel-Faktor auch nicht weit her. Aber zusammen mit miesen Effekte mit Doppelbelichtungen und Stop-Motion-Verfahren gilt BLOB – SCHRECKEN OHNE NAMEN heute als einer der größten Klassiker jenes Horror- und Monstertrashs, der in den 50er Jahren dutzendweise in den US-Kinos zu sehen war. Kein Wunder also, dass die außerirdische gallertartige Masse voller Ironie auch in den Vorführraum eines Lichtspielhauses quillt, wo die versammelte Kleinstadtjugend den B-Horror „Daughter Of Horror“ (1955) als Datingfilm schaut – und dann kreischend das Weite sucht.

Capelight veröffentlichten BLOB – SCHRECKEN OHNE NAMEN nun in einer Auflage von 1.500 Exemplaren in einer „Limited Collector's Edition“ im VHS-Design. Abgesehen von einem A4-Filmposter und einer Hülle in Videooptik bietet diese Veröffentlichung jedoch keinen Mehrwert zur mit einem beeindruckend lebendigen und scharf konturierten Bild aufwartenden Bluray-Premiere von 2015 (ebenfalls bei Capelight erschienen), wenn man diese schon im Regal stehen hat. Als Extras auf der inhaltlich identischen Scheibe sind neben drei Audiokommentaren u.a. mit Daniel Pereé vom „Wicked Vision“-Magazin eine Super-8-Fassung des Films (sieben Minuten) und ein VHS-Vorspann mit entsprechenden Bildfehlern enthalten. Nucgrs Neues also, aber für passendes Retro-Feeling ist mit dieser Sammleredition bestens gesorgt.

LUTZ GRANERT

Titel: BLOB – SCHRECKEN OHNE NAMEN - Limited Collector's Edition im VHS-Design
Label: Capelight Video

Land/Jahr: USA 1958
FSK & Laufzeit: ab 12, ca. 83 Min.
Verkaufsstart: veröffentlicht

IMPRESSUM | DISCLAIMER |DATENSCHUTZ| MEDIADATEN
Created with HTML5 & CSS3 by HARD MEDIA

NOTE! This site uses cookies and similar technologies.

If you not change browser settings, you agree to it. Learn more

I understand