Zombie Zone Germany: Fressen oder Gefressen werden (2)

Zombie Zone Germany: Fressen oder gefressen werden

2022 wurde Deutschland von Zombies überrannt. Nur kleine Gruppen Überlebender sind übriggeblieben, die sich gegen die nach Menschenfleisch gierenden Bestien stellen. Diese kommen in FRESSEN UND GEFRESSEN WERDEN, dem seit Oktober 2019 vorliegenden achten Band der im Amrun Verlag erscheinenden „Zombie Zone Germany“-Reihe, von zwei Seiten: Neben den Untoten machen in der Schüco-Arena residierende Kannibalen rund um den ominösen Anführer Imperius Jagd auf die letzten Überlebenden in der Gegend um Bielefeld und Bad Oeynhausen. Mittendrin: Ex-Bundeswehrsoldatin Natalie, die bereits ein Auge an die hungrigen Menschenfresser verlor, und ihr Retter Lars alias „Doc Frankenstein“ - ein schüchterner Unfallchirurg, der Natalie nach Verletzungen zusammenflickt. Gemeinsam mit eine Gruppe maskierter Überlebender rund um den graubärtigen Yuu sagen sie Imperius' Truppen den Kampf an...

Auf seiner Facebook-Seite beschreibt Autor Thomas Williams seine Geschichten als „meist blutig, düster, trashig“ - und das trifft auch auf FRESSEN UND GEFRESSEN WERDEN voll und ganz zu. Nicht nur der Finalkampf zwischen Natalie und Imperius ist mit gorigen Beschreibungen gespickt („und schon baumelte ein Hautlappen von ihrem Gesicht herab“), auch etwas alberner Humor würzt die atemlos erzählte Novelle ordentlich. So hat Natalie unter den Kannibalen den Spitznamen „Augenschmaus“ weg, Lars muss nach seiner Befreiung quasi von der Schlachtbank nackt vor den Kannibalen fliehen (was bei Yuus Leuten für Irritationen sorgt) und Wachen von Imperius philosophieren darüber, ob sie in der Zombieapokalypse nun Reality-TV oder Musik von AC/DC mehr vermissen. Etwas schade ist indes, dass Williams zumeist verknappt erzählt und auf Beschreibungen von Details der Szenerien verzichtet. Gerade bei den zahlreichen Konfrontationen geht hin und wieder der Überblick verloren und Leser ohne Kenntnis des Lokalkolorits haben hin und wieder Schwierigkeiten, sich Wohngebiete und die Gegend um die Schüco-Arena tatsächlich vorzustellen. Dennoch: Die augenzwinkernde Novelle ist ein gefundenes Fressen für Genre-Fans.

LUTZ GRANERT

Titel: ZOMBIE ZONE GERMANY: FRESSEN ODER GEFRESSEN WERDEN
Autor: Thomas Williams
Verlag: Amrun Verlag
Seiten: 128

Bildnachweis: Pixabay

 

 

IMPRESSUM | DISCLAIMER |DATENSCHUTZ| MEDIADATEN
Created with HTML5 & CSS3 by HARD MEDIA

NOTE! This site uses cookies and similar technologies.

If you not change browser settings, you agree to it. Learn more

I understand