Battle Pope

BATTLE POPE

Vatikan satt

Ursprünglich belief sich BATTLE POPE, die Geschichte des fiktiven und alles andere als gewöhnlichen Papstes Oswald Leopold II., auf vier Hefte. Dank Cross Cult kommt man nun auch hierzulande in den Genuss der schlussendlich insgesamt 14 Bände.


Die Ausgangskonstellation ist simpel wie aberwitzig: Leopold bleibt im Zuge des Tages des Jüngsten Gerichts auf der Erde und schlägt sich mit Höllendämonen herum, die mittlerweile relativ normale Leben an der Oberfläche führen. Eines Tages wird ihm eine Kneipenschlägerei mit einem der Monster zum tödlichen Verhängnis, woraufhin er sich vor Gott und seinem Sohnemann gestellt sieht. Er erhält den Auftrag, den Heiligen Michael aus Luzifers Klauen zu befreien, wozu ihn der Allmächtige mit Superkräften ausstattet. Ach ja, und Jesus wird zum Kompagnon des Papstes.

BATTLE POPE aus der Feder von Robert Kirkman und Tony Moore (die bereits bei „The Walking Dead“ zusammenarbeiteten) übt auf humorvolle Weise Religionskritik. Doch das ist eigentlich Nebensache, denn die Macher unterhalten ohne ausgesprochenen Tiefsinn mit einem actionreichen Plot und reichlich Comedy sowie einem visuellen Stil, der an Marvel-Veröffentlichungen aus den 1990ern erinnert. Will heißen: muskelbepackte Figuren und Panels, die vor Details nur so strotzen.

Die Hingabe des Schöpferduos ist jedem Bild und jeder Pointe anzumerken, die dieser mit 432 Seiten äußerst massive Wälzer enthält. Der deutsche Verlag Cross Cult bleibt sich treu und hängt wie gewohnt einen üppigen Bonusteil mit Hintergrundmaterial an. Doch die Hauptattraktion bleibt die kurzweilige, im positiven Sinn haarsträubend beknackte Story um den Womanizer, zotigen Revolverhelden und seinen langhaarigen Hippie-Kompagnon.

Der Comic verfügt nicht über vielschichtige Charaktere, wohl aber bei allem Spaß über dokumentarischen Wert, da sich auf den vielen Seiten insbesondere die Entwicklung von Moores Zeichenstil trefflich nachvollziehen lässt. BATTLE POPE markierte den Startschuss der Karriere zweier nunmehr renommierten Comic-Schöpfern und bietet nebenbei spleenige Unterhaltung vom Feinsten, denn mal ehrlich: Ein geistig minderbemittelt dargestellter Jesus als Helferlein des Bodenpersonals seines Herrn Papa, der er ja eigentlich selbst ist – geht‘s noch schräger?

ANDREAS SCHIFFMANN

Titel: BATTLE POPE (Gesamtausgabe)
Autor/Zeichnungen: Robert Kirkman, Tony Moore
Verlag: Cross Cult
Erscheinungsform/Seitenzahl: Hardcover, 432 Seiten
Verkaufsstart: bereits erschienen