Montag, 05 September 2016 14:37

The Burning Curse

Rate this item
(0 votes)

Unstillbarer Rachedurst im Jahrhundertsturm

Ein gewaltiger Sturm, eine abgelegene Insel und eine mysteriöse Kreatur, die den Bewohnern nach dem Leben giert: Das sind die vielleicht nicht originellen, aber sehr effektvollen Ingredienzien des Horrorthrillers THE BURNING CURSE, den EuroVideo pünktlich zu den kürzer werdenden Tagen auf DVD, Blu-ray und VoD veröffentlicht.

Um das Brauchtum von Halloween, dem Abend vor dem Kirchenfeiertag Allerheiligen, ranken sich sehr viele, oftmals auch düstere Geschichten. So haben auch Filmemacher im Horrorgenre schnell diesen sagenumwobenen Feiertag für sich entdeckt, an dem seither nicht nur Serienkiller wie Michael Myers ihr Unwesen treiben.

Was wäre nun, wenn eine überdimensionierte, von Geistern beseelte Kreatur aus dem Unterholz die Bewohner einer kleinen Insel heimsuchen würde? Der packende Monster-Teenie-Horror THE BURNING CURSE gibt darauf die Antwort, verwebt clever bekannte Motive rund um das mythenbehaftete keltische Fest und verknüpft dies mit einem spannenden Horror-Szenario, das dank düsterer und bedrohlicher Atmosphäre schnell in seinen Bann zieht.

Die drei abgebrannten Schwestern Sarah (Stephanie Hunt), Marley (Sarah Dugdale) und die unter Visionen und Alpträumen leidende Emma (Alisha Newton) wollen zu Halloween ihre Tante Cora auf der Insel Shelter Island besuchen, um sie um finanzielle Unterstützung zu bitten. Trotz zahlreicher Warnungen, dass ein riesiger Sturm heraufzieht, der es für mehrere Tage unmöglich machen wird, die Insel wieder zu verlassen, setzen sie mit der Fähre über. Kaum angekommen, bietet sich ihnen ein Bild des Grauens: Sie finden ihre Tante blutüberströmt und entdecken zahlreiche übel zugerichtete Leichen in einem kleinen Ort. Seth (Richard Harmon), der ebenfalls gerade erst für Recherchen seiner Web-Serie über angebliche Spuk-Orte auf die Insel gekommen ist, hat dafür eine Erklärung: An Halloween 1915 wurden im Wald auf der Insel drei Hexen verbrannt, die im Todeskampf einen Sturm und eine Kreatur herbeiriefen, die alle 100 Jahre bis zum Sonnenaufgang an Allerheiligen alle Menschen auf der Insel töten solle. Aus der vermeintlichen Legende ist Wirklichkeit geworden – und eine kleine Gruppe aus Dorfbewohnern und Besuchern kämpft nun ums Überleben gegen eine Kreatur, die nicht getötet werden kann…

THE BURNING CURSE ist ein effektreicher Schocker mit hohem Tempo, was unter anderem auch an dem sehr patenten Regisseur Sheldon Wilson liegt. Erprobt im Horror-Genre mit „Shark Killer“ (2015) oder „Scarecrow – Das Grauen stirbt nie“ (2013) gelingt es ihm, aus dem relativ kleinen Budget von zwei Millionen US-Dollar eine ganze Menge herauszuholen. Die CGI-Effekte rund um die mysteriöse Kreatur aus Feuer, Knochen und Erde, die Ähnlichkeiten mit einer riesigen Kürbislaterne auf zwei Beinen aufweist und den Bewohnern von Shelter Island nach dem Leben giert, sind gelungen und denen von Big-Budget-Produktionen ebenbürtig. Dabei beweist der Horrorthriller seine größte Stärke neben dem Finale in einem unterirdischen, beklemmend düsteren Kraftwerk bei seinen suggestiven Kamerafahrten in unterkühlten Bildern durchs Unterholz: Hat sich da nicht eben etwas bewegt?

Zugegeben: Ganz ohne Genre-Klischees und Logiklöcher kommt der Monsterhorror THE BURNING CURSE nicht aus. Doch dafür ist der Film mit viel Sinn für Atmosphäre und Spannung flott erzählt und hat insbesondere mit den Serien-Schauspielern Jonathan Whitesell und Richard Harmon (beide bekannt „The 100“) und „Silent Hill“-Star Deborah Kara Unger in einer Nebenrolle als Tante Cora ein paar bekannte Gesichter zu bieten. Harmon erinnert als schmieriger Sidekick und auch optisch an Udo Kier – und er empfiehlt sich für weitere düstere Rollen. Eine gute Einstimmung auf das keltische Fest ist also mit THE BURNING CURSE durchaus gegeben.

LUTZ GRANERT

Titel: THE BURNING CURSE (THE HOLLOW)
Label: EuroVideo
Land/Jahr: USA 2015
FSK & Laufzeit: ab 16, ca. 85 Min.
Verkaufsstart: 8. September

Read 615 times
More in this category: « Gods Of Egypt

Leave a comment

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Our Blog

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy
eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat.